Man bringe mir Belohnungen!

Nachdem nun schon fast Mitte Juni ist, wird es immer knapper mit der Bikinifigur. Aber seit heute habe ich zumindest wieder mit Runtastic Results, meiner Workout-App für zuhause, begonnen. Dabei habe ich den kompletten Trainingsplan neu gestartet (weil ich die 120 Tage im Rückstand nicht mehr aufholen wollte) und war in Wahrheit schon nach dem Aufwärmen fast k.o. Das ist das beste Zeichen, warum es gut ist, dass ich endlich wieder loslege. Jetzt brauche ich nur irgendetwas, das mich nicht aufgeben lässt. Und da kommen Belohnungen ins Spiel.

dog-843800_1920

Ich brauche zum Beispiel neue In-Ear-Kopfhörer. Die gibt es ab 10 Euro und heutzutage schon fast in jedem Shop, aber ich möchte sie mir verdienen. Deshalb werde ich die ersten zwei Wochen ganze sechs Workouts hinter mich bringen. Erst dann wird der Kaufen-Button auf Amazon betätigt. Und wenn ich jetzt fünf weitere Belohnungen finde, könnte ich es erstmals wirklich schaffen, das 12-Wochen-Training von Runtastic Results zu schaffen. Wenn die Berechnung der App stimmt, wäre ich dann zumindest doppelt so fit wie jetzt. Was bei meiner aktuellen Fitness sogar als realistisch angesehen werden kann.

Das große „Schau‘ ma wieder mal ein bisserl aufs Gewicht“ lässt noch auf sich warten. Das ist schlecht. Aber es passt dazu: Das Vernachlässigen von Bewegung und gesünderer/weniger Ernährung spielen da gut zusammen. Das heißt also: Wenn ich fitter werde, möchte ich natürlich auch mit weniger Bauch trainieren. So ist es zumindest in meiner Traumvorstellung. Mal sehen, ob ich euch dann in zwei Wochen meine brandneuen Kopfhörer zeigen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.