Isolation, oder: Grund genug, mal alles aufzuschreiben

Der Coronavirus verändert alles. Das brauche ich wohl nicht näher zu erläutern, wir alle erleben es ja gerade. Aber neben meiner Arbeit im Home-Office möchte ich die Zeit auch nutzen, so manche Dinge aufzuschreiben. Gerade eben nicht Dinge in Zusammenhang mit dem Virus, sondern Geschichten, die sowieso schon längst von mir erzählt hätten werden sollen.

Eine Freundin hat mir erst letztens gesagt, dass ich doch ein Vorher-Nachher-Bild von mir hier veröffentlichen sollte. Ich hatte immer Hemmungen, Bilder von damals zu posten, weil vielleicht Menschen, die ich heute kennenlerne, gar nicht wussten, wie stark übergewichtig ich war. Aber es sollte mich nicht die Scham bestimmen, sondern der Stolz, was ich bislang erreicht habe. Zwischen dem ersten Bild und dem zweiten liegen:

Dieses Bild entstand Ende 2017, schon ein kleines bisschen entfernt vom Höchstgewicht
Dieses Bild ist ein Selfie aus dem Oktober 2019. Natürlich ist es ein vorteilshaftes Bild von oben, aber ich glaube man erkennt den Unterschied.

Heute werde ich relativ häufig darauf angesprochen, dass ich ja offenbar deutlich abgenommen habe. Wenn ich dann erzähle, dass es insgesamt 45 Kilogramm sind, sind die Menschen gleich noch einmal noch überraschter. Manchmal fragen sie mich auch, wie ich das geschafft habe, aber in Wahrheit war und ist es auch bis heute noch ein Kampf. Gegen alte Gewohnheiten, gegen Rückfälle oder auch gegen Isolation für über einen Monat.

In den kommenden Wochen möchte ich die vergangenen 45 Kilos Revue passieren lassen. Ich will damit niemanden belehren, will mich dabei nicht als den neuen Diätguru hinstellen, sondern einfach aufzeigen, wie ich es, trotz aller Kräfte, die dagegen gearbeitet haben (Heißhunger, Faulheit, Weihnachten) irgendwie dann doch geschafft habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.